Das 1. Gewerbegebiet in Holzbauweise

Ihre Chance für Ihren neuen Standort in Lörrach!

Gestalten Sie gemeinsam mit uns Ihre Zukunft!

Sie suchen einen neuen Unternehmensstandort? Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, sich im ersten klimaneutralen Gewerbegebiets Deutschland in Holzbauweise anzusiedeln. Als Unternehmen und Investoren können Sie das Gewerbeprofil der Lauffenmühle aktiv mitgestalten und Ihre Perspektive und Expertise in die anstehenden Planungsprozesse einbringen.

Video "Neue Chancen und Visionen"
Play Video about Video "Neue Chancen und Visionen"

Unsere Vision

Was wir Unternehmen bieten

Das Areal

Siegerentwurf von ASTOC architecs and planners GmbH Köln/Karlsruhe mit Henning Larsen GmbH, Überlingen
Previous slide
Next slide

8,5 Hektar Industriekultur und freie Flächen.

Die Grundstücksflächen betragen zwischen 1.000 und 10.000 m² mit GEe und GE-Zonen (Stand der jetzigen Planung). Es stehen Freiflächen zur Verfügung, die Sie weitgehend selbstständig überplanen können. Für Investoren, die auch bestehende  Architektur in Ihre Adressbildung integrieren möchten, stehen Grundstücke mit historischen Gebäuden und Hallen zur Verfügung. Die aktuelle geplante Bruttogeschossfläche beträgt 76000 m².

Exposé und Infos erhalten Sie über die Projektleitung

Der städtebaulich-freiraumplanerische Wettbewerb ist abgeschlossen und mit dem Siegerentwurf von ASTOC architecs and planners GmbH Köln/Karlsruhe mit Henning Larsen GmbH, Überlingen die Grundstruktur des Areals festgelegt.

Dabei steht eine klare Verkehrsanbindung im Fokus, Geschäftsflächen in unterschiedlicher Größe sowie eine Phaseneinteilung, die Entwicklungsmöglichkeiten bereithält.

Siegerentwurf des städtebaulichen Wettbewerbs

Holz ist verfügbar, preislich wettbewerbsfähig und auch in der gewerblichen Nutzung bautechnisch kein limitierender Faktor mehr. Bei der gewerblichen Gebäudenutzung ist Holz mittlerweile klassischen Werkstoffen wie Beton oder Zement beim Brand- und Erdbebenschutz sogar überlegen. Holz als Dekarbonisator und CO2-Senke ist für uns der Bau- und Werkstoff der Zukunft.

Das Projektbüro ist die beste Möglichkeit, sich mit der Projektleitung bzw. dem Standortmanagement persönlich auszutauschen und die Möglichkeiten und Chancen des Areals live vor Ort zu entdecken.
Machen Sie mit uns kurzfristig über das Kontaktformular einen Termin aus oder rufen Sie unter 07621 415 523 an.

Lauffenmühle Bestandsgebäude

Sie haben die Idee.

Wir einen Ort, um sie zu verwirklichen.

Auf dem Lauffenmühle-Areal werden ab Ende 2026 die ersten Betriebe das Areal mit Leben füllen. Produktionsbetriebe, innovatives Handwerk, Institute, StartUps, Investorengruppen und Forschende finden hier den Standort für ihr Unternehmen. Eine offene, attraktive Arbeitsumgebung, Holzbau, nachhaltige Liefer- und Wertschöpfungsketten, Transformation zu nachhaltigen Unternehmen, zirkuläre Wirtschaft, Zukunftsfähigkeit, Resilienz, Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Shared-Services sind unsere Leitthemen.

Unser Ziel ist die Ansiedelung von jungen und gestandenen Unternehmen, die eine neue Adresse suchen, Investoren mit einer nachhaltigen und langfristigen Finanzierungstrategie, praxis-orientierte Macher mit Veränderungswillen, Wissenschaft, Forschung und (Weiter-)Bildung.

Projektnews

Führungen übers Areal

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Immer einen Sommer lang“ bietet der Fachbereich Stadtplanung  eine Reihe thematischer Führungen über das Lauffenmühle-Areal an.

 

12. Juli 2024, 16 Uhr „Natursteinfassaden“ mit Konrad Winzer, Künstler und Bildhauer. Anmeldung

 

19.07.2024, 16.00 Uhr: Das Lauffenmühle-Areal. Kostenfreie Führung mit Burkhard Jorg. Dauer: 90 Min

Anmeldung

 

26. Juli 2024, 17 Uhr „Fotomotive auf dem Lauffenmühle-Areal“ mit Burkhard Jorg, Projektleitung Lauffenmühle.

Anmeldung

 

16. August 2024, 16 Uhr „Von der Vision zum Entwurf – 8,5 ha Hoffnung“ mit Bürgermeisterin Neuhöfer-Avdić. Anmeldung

 

20. September 2024, 17 Uhr „Textiles“ mit Zeitzeugin Abda Hitz. Anmeldung

Treffpunkt ist jeweils am Werkstor des Lauffenmühle-Areals, Beim Haagensteg 4, 79541 Lörrach. Die Teilnehmenden werden gebeten aus Sicherheitsgründen festes Schuhwerk zu tragen. Die Teilnehmerzahl ist je Führung auf 20 Personen begrenzt.

 

Cover Programmheft "Immer einen Sommer lang"

Zum Herunterladen

Programmheft „Immer einen Sommer lang“ mit dem Veranstaltungsprogramm von Mai bis September 2024 (pdf)


Wo früher die Textilindustrie brummte, stehen heute überwiegend leere Fabrikhallen. Auf dem ehemaligen Werkareal des Betriebs Lauffenmühle entsteht ab 2026 das deutschlandweit erste klimaneutrale Gewerbegebiet in Holzbauweise.

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic und Projektleiter Burkhard Jorg erkundet SPD-Politiker Jonas Hoffmann das Areal und laden zu gemeinsamer Besichtigung und Gespräch ein. Start ist am Dienstag, 30. Juli 2024 um 14:00 Uhr. Eine Teilnahme ist via Anmeldung an info@hoffmann-spd.de möglich.

Der „Innopreneur-Circle“ ist ein Programm zusätzlich zum normalen Studium, bei dem Studierende ab dem ersten Semester Kompetenzen im Bereich Innovation und Entrepreneurship erlangen.

Beim Projekt Lauffenmühle haben Studierende besonders die Zielgruppe der Handwerkerschaft des Landkreises Lörrach im Fokus und analysieren die Anforderungen an das Areal aus Sicht der Handwerkerschaft.

Weitere Infos

 

Beim Projekt Lauffenmühle haben Studierende die Zielgruppe der Handwerkerschaft und Unternehmen des Landkreises Lörrach im Fokus und analysieren die Anforderungen an das Areal aus Sicht der Handwerker und Unternehmern und Unternehmerinnen.

Sie können sich beteiligen und damit das Projekt unterstützen, indem Sie einen Fragebogen zu Ihren Anforderungen an ein innovatives Industriegebiet ausfüllen.

Hier geht es zum Fragebogen der DHBW


Der „Innopreneur-Circle“ ist ein Programm zusätzlich zum normalen Studium, bei dem Studierende ab dem ersten Semester Kompetenzen im Bereich Innovation und Entrepreneurship erlangen. Eine Auswertung der Ergebnisse wird Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung gestellt.

Für die zukünftige Gestaltung des Areals hat die Stadt Lörrach im September 2023 einen städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerbs ausgelobt, dessen Ergebnis nun vorliegt.

Aus den eingereichten vierzehn Wettbewerbsbeiträgen wurde von der Preisgerichtsjury unter dem Vorsitz von Markus Müller (Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg) am 1. März der Beitrag „Die Mühlen von übermorgen“ von ASTOC architecs and planners GmbH Köln/Karlsruhe mit Henning Larsen GmbH, Überlingen als Siegerentwurf gekürt.

Der Siegerentwurf

Copyright: Rainer Retzlaff / f64 Architekten - Halle mit Produktions- sowie Büroarbeitsplätzen und einem Verwaltungsbau im Energie-Plus-Standard

Bild oben: So können Produktionshallen in Holzbauweise aussehen! Die Firma elobau sensor technology hat in Leutkirch diese Halle mit Produktions- sowie Büroarbeitsplätzen und einem Verwaltungsbau im Energie-Plus-Standard errichten lassen. ©Rainer Retzlaff / f64 Architekten

Süßholzspäne?

Ein energetischer Projekt-Blog.

Die Lauffenmühle ist Fortschritt und Zukunft.

Von Dr. Matthias Stippich –
Basis der neuen Mühlen ist die Idee der ökologischen, sozialen und vor allem auch wirtschaftlichen Nachhaltigkeit. Auf den bereits versiegelten Böden der bestehenden Hallen entstehen die neuen Strukturen auf dem alten Grundraster.

Weiterlesen ...
Foto von Maurice Kubitschek

8,5 Hektar Hoffnung – Lauffenmühle Lörrach – Übermorgen wird alles besser!

Von Monika Neuhöfer-Avdić, Alexander Nöltner, Burkhard Jorg –
Die Stadt Lörrach hat im Jahr 2020 die ganz wichtige Verantwortung übernommen und das Areal des insolventen Textilunternehmens Lauffenmühle gekauft. Seitdem arbeitet ein kleines Team in der Stadtverwaltung an der Vision, auf der Lauffenmühle das deutschlandweit erste klimaneutrale Gewerbegebiet in Holzbauweise zu errichten

Weiterlesen ...

Das Lauffenmühle-Areal als Magnet für nachhaltige Unternehmen

Von Prof. Dr. Claus-Heinrich Daub –
Die Stadt Lörrach ist mit Blick auf nachhaltige, «grüne» Innovationen nicht zu beneiden: Im Süden die Schweiz – seit nunmehr 12 Jahren ununterbrochen Erstplatzierte im Global Innovation Index – bzw. Basel mit seinem renommierten Impact Hub und dem Innovationswettbewerb Swiss Sustainability Challenge, die beide jedes Jahr zahlreiche innovative Ideen entwickeln, fördern und zum Erfolg führen. Im Norden die «Green City» Freiburg…

Weiterlesen ...

Arealfläche

Hektar
0

Gewerbefläche BGF

qm
0

Baubeginn in

Jahren
0

Minister Peter Hauk MdL (Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)  zu Besuch am Tag der Städtebauförderung, 14. Mai 2022

Oberbürgermeister Jörg Lutz bei der Begehung des Lauffenmühle-Areals.

Noch Fragen?

Oder auch Antworten auf Fragen, die wir uns noch gar nicht gestellt haben? Unser Angebot steht: Teilen Sie Ihre Ideen mit uns und lassen Sie uns ggfs. auch gemeinsam neue entwickeln. Wir sind ganz Ohr, sprechen Sie uns an!

Das Projekt Lauffenmühle wird maßgeblich unterstützt durch die Städtebauförderung des Bundes und des Landes Baden-Württemberg.

Wir danken unseren Partnern aus Industrie, dem Dienstleistungs- sowie Finanzsektor:

Ansprechpartner

Burkhard Jorg
Projektleiter
07621 / 415 523
lauffenmuehle@loerrach.de